FAQ

Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum?

Alle Fragen, die uns gestellt werden, beantworten wir auf dieser Seite! Wir freuen uns auf weitere Fragen!

Wie ist das geplant, werden die Sachen verkauft und der Erlös gespendet oder wird direkt für die Kinder gehäkelt (davon gehe ich jetzt aus)?

Wir werden die Sachen produzieren und die Nürnberger Tafel, die Kinder- und Jugendwohngruppe Schneckenhaus und andere Organisationen übergeben. Da gibt es schon ein erfahrene Kooperation, die wir unterstützen.

Soll man Sachen, die man schon gemacht hat, mitbringen?

Fertige Stücke können auch schon mitgebracht werden, wir wollen aber auch einfach gemütlich zusammen handarbeiten und Spaß haben. Bei den fertigen Sachen gehen wir aber von neuen und selbstgemachten Sachen aus.

Bringt jede ihre eigene Wolle/Stoffe etc. mit und macht ihre eigenen Sachen oder arbeiten wir an gemeinsamen Projekten?

Grundsätzlich kümmert sich jede selbst um ihre Einzelprojekte. Aber: Es sind auch schon Gemeinschaftsaktionen angedacht. Darüber informieren wir dann ggf. bei Facebook und hier.

Besteht Bedarf an Wollresten, die man so zu Hause herumliegen hat?

Es kann nicht schaden, Wollreste zu tauschen oder weiterzugeben, wenn man das möchte. Daher würde ich sagen: Ruhig mal mitbringen!

Darf ich auch zuhause an meinem Projekt weiterarbeiten?

Selbstverständlich darfst du das. Es ist einerlei, wo du strickst, häkelst oder nähst – wir freuen uns über all deine Projekte für das Nürnberger Nadelglück.

Wo kann ich meine fertigen Handarbeiten abgeben?

Eine Möglichkeit ist diese zu einem unserer Treffen mitzubringen und bei uns abzugeben. Alternativ kannst du sie auch gerne – nach telefonischer Absprache – direkt bei einem von uns zwei Nadelglückerinnen (Andrea oder Katrin) abgeben.

Wie kommt mein Bild in den Blog?

Sobald du uns dein Werkstück fürs Nadelglück gegeben hast fotografieren wir dich damit (wenn du das magst), um dich im Blog unter „Glücksmomente“ vorzustellen.

Was geschieht in den nächsten Jahren?

Das ist noch offen. Wir machen auf jeden Fall weiter und überlegen uns rechtzeitig, welches Projekt wir als nächstes unterstützen. Anregungen sind immer willkommen!

Ich habe keine Wolle, aber flinke Finger. Kann ich trotzdem mitmachen?

Auch das kriegen wir hin! Wir haben bereits Wollreste geschenkt bekommen, die verarbeitet werden wollen. Also: Meldet euch bitte, wenn ihr dabei sein wollt, aber noch kein Material habt.